v.l.n.r.: Dr. Karin Lichtblau, Sabrina Klingenberg, Deirdre Heckler und Rüdiger Holschuh Ortsvereine Neuaufstellung der SPD Breuberg - Dr. Karin Lichtblau und Deirdre Heckler folgen Sabrina Klingenberg als Vorsitzende

Am 28. November 2019 fand um 19 Uhr die gut besuchte Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Breuberg in der Begegnungsstätte in Wald-Amorbach statt. Zahlreiche Ehrungen sowie die Neuwahlen des Vorstands standen auf dem Programm.

Als langjährige Vorsitzende kündigte Sabrina Klingenberg bereits im Vorfeld ihr Ausscheiden an. SPD-Unterbezirksvorsitzender Rüdiger Holschuh dankte Klingenberg in seinem Grußwort für ihr umfangreiches Engagement. Auch Landrat Frank Matiaske und Jörg Springer bedankten sich für jahrelange gute Zusammenarbeit, geleistete Wahlkämpfe, zahlreiche Projekte und Aktionen der vergangenen Jahre.

Als Vorsitzende folgen Klingenberg erstmalig als Doppelspitze Dr. Karin Lichtblau und Deirdre Heckler. "Wir nehmen die Verantwortung als Sozialdemokraten angesichts der derzeitigen politischen Stimmung Ernst und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit im neuen Vorstand", erklärten Lichtblau und Heckler.

Der neugewählte Vorstand setzt sich zukünftig wie folgt zusammen: Deirdre Heckler und Dr. Karin Lichtblau (Vorsitzende), Jörg Springer und Cornelia Fürpahs-Zipp (stellvertretende Vorsitzende), Uwe Keller (Rechner), Karlheinz Orth (Schriftführer), Jürgen Riedner, Ludwig Eckhardt, Günter Verst, Horst Raitz, Willi Lutz, Mikail Ertug, Dian Denchev (alle Beisitzer).

Als weiterer Höhepunkt des Abends standen zahlreiche Ehrungen an. Rüdiger Holschuh ehrte zusammen mit den neuen Vorsitzenden folgende Mitglieder für ihre langjährige Treue zur Sozialdemokratie: Harald Vonderheidt (25 Jahre), Werner Seibert (50 Jahre), Heinz Wolk (50 Jahre), Karlheinz Orth (40 Jahre), Helga Wolk (40 Jahre), Hans-Werner Bausch (50 Jahre), Hans-Jürgen Breitwieser (50 Jahre) und Norbert Schwinn (60 Jahre).

--------

Foto: SPD Breuberg

Bildunterschrift: v.l.n.r.: Dr. Karin Lichtblau, Sabrina Klingenberg, Deirdre Heckler und Rüdiger Holschuh



Veröffentlicht am 01.12.2019

 

Landkreis SPD-Klausurtagung am 30. November

Die SPD-Fraktion im Kreistag des Odenwaldkreises trifft sich am kommenden Samstag in Güttersbach zu einer Klausurtagung. Im Hotel Schönblick wird über die aktuelle Entwicklung für einen Haushaltsplan im Jahr 2020 gesprochen. Zur Beratung steht auch die Finanzierung des Gesundheitswesens und die damit verbundenen Auswirkungen für das Gesundheitszentrum des Odenwaldkreises.

 

Fraktionsvorsitzender Raoul Giebenhain hat zudem die Schulpolitik im Odenwaldkreis auf die Tagesordnung genommen mit den zahlreich bevorstehenden Baumaßnahmen. Auch besprochen werden soll die Fraktionsarbeit für das nächste Jahr.

Veröffentlicht von SPD Odenwald am 25.11.2019

 

Foto: Rolf Wilkes Landkreis Rüdiger Holschuh führt die Odenwälder SPD in die Zukunft

Die SPD Odenwaldkreis hat auf ihrem letzten Unterbezirksparteitag Rüdiger Holschuh (Oberzent) zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Holschuh erhielt fast 90 Prozent der Delegiertenstimmen und löst damit Oliver Grobeis (Michelstadt) ab, der nach fast zehn Jahren das Staffelholz weitergab. Er wird dem Vorstand weiterhin als Stellvertreter angehören.

Veröffentlicht von SPD Odenwald am 12.11.2019

 

Foto: SPD Brensbach Landkreis "Das Ganze im Blick"- Brensbacher SPD nominiert Rainer Müller erneut als Bürgermeisterkandidat

Aus der Absicht, Bürgermeister von Brensbach bleiben zu wollen, hatte Rainer Müller (3.v.l.) kein Geheimnis gemacht. Erwartungsgemäß wurde der amtierende Bürgermeister daher nun auch offiziell von den Brensbacher Sozialdemokraten zur Wiederwahl am 1. März 2020 nominiert. In der sehr gut besuchten Nominierungsversammlung, die am 18. Oktober im Gemeindezentrum stattfand, erhielt Rainer Müller dazu einen eindrucksvollen Vertrauensbeweis von der Basis.

Veröffentlicht von SPD Odenwald am 22.10.2019

 

Landkreis Stellungnahme der SPD-Kreistagsfraktion zu einer möglichen Reaktivierung der Gersprenztalbahn

Mit ihrem Antrag zur Einberufung einer Gersprenztalbahnkonferenz greift die Fraktion DIE LINKE ein Thema auf, mit dem wir uns bereits seit geraumer Zeit und im ständigen Austausch mit unseren SPD-Gemeindevertretern im Gersprenztal beschäftigen. Bis 1963 stellte die Gersprenztalbahn den Öffentlichen Personennahverkehr im oberen Gersprenztal zwischen Reinheim, Groß-Bierberau, Brensbach und Reichelsheim sicher. Aktuell richten sich die Bemühungen des Bündnisses zum Erhalt eben dieser Bahnstrecke vor allem auf Reinheim und Groß-Bieberau. Viele Befürworter denken jedoch über die Kreisgrenze hinweg weiter.

Veröffentlicht von SPD Odenwald am 10.09.2019